So kam es zur Idee der Luxuspuppe

So kam es zur Idee der Luxuspuppe

Da war ich schon einige Jahre unternehmerisch “unterwegs” mit meinen Marken “Styling for Success”, “Styling for Business”, “Styling for Publics&Politics” und irgendwie von selbst hat sich das Ladies-Netzwerk “Success Ladies” geformt, da bin ich im November 2017 privat nach Japan gefahren. In Kyoto habe ich mich kurz aus dem anstrengenden Besichtigungsprogramm rausgestohlen und bin in einen superchiquen Salon für Ball-/Braut- und Abendmode geschlüpft.

Offensichtlich europäisch wirkend kamen gleich zwei sehr höflich nickende Verkäuferinnen auf mich zu und erklärten mir, dass die schönen Kleider hier ausschließlich “for rental” seien. Enttäuscht zog ich wieder ab. Ich hätte doch zu gerne ein kleines Highlight aus Japan als Beute mich nach Hause gebracht. Doch dann sickerte der Gedanke langsam durch und ich kam zu der Erkenntnis, dass der europäische Zugang, ein Brautkleid unbedingt kaufen und besitzen zu wollen, eigentlich unmodern und v.a. unökonomisch ist.

Das war der endgültige Start der Luxuspuppe.

Der Name übrigens ist mir spontan eingefallen.

 

Susanne Hoffmann

#mama #luxuspuppe #successladies #stylingforsuccess #stylingforpublicandpolitics #style #enjoylife #lovemylife

Schreibe einen Kommentar

CALL US NOW
×
×

Warenkorb

WhatsApp chat